Segeln unter Geschwistern – das neue Team “Viel zu schnell”

Segeln unter Geschwistern

Neuerdings fahre ich mit meinem Bruder Pepe zusammen. Wie ich das finde? Meistens anstrengend. Aber es gibt auch Vorteile, ich kann frei meine Meinung äußern, kritisieren. Wenn mir etwas nicht passt, sag ich es gleich, ohne mir Gedanken zu machen. Ein Vorteil ist auch, dass ich mich auf ihn verlassen kann. Wenn wir auf eine Regatta fahren, müssen wir uns mit niemanden abstimmen.

Ich weiß, dass Pepe noch jung ist und sich noch nicht alles traut, aber das bekommen wir hin. Ich muss natürlich auch auf ihn aufpassen und vorsichtig mit manchen Äußerungen sein. Bei unserer letzten Trainingseinheit (Ende Oktober), hatte er kurzzeitig keine Lust mehr und ich flapste mit ihm rum „Na dann steig doch aus“, und plumps springt er doch glatt ins kalte Wasser.
Das geht natürlich nicht. Ich bin gespannt auf die nächste Segelsaison. Ich hoffe Pepe traut sich dann mehr, weil dann wird das bestimmt richtig gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − acht =