IDJüM 2018 – Tag 8 – 02.08.2018

Für heute ist die Steuermannbesprechung um 09:30 Uhr angesetzt, weil schon am Morgen Wind kommen soll. Hmm, leider nicht wirklich. Um 10:30 Uhr berichtet Inge, dass die Segler*innen mit ihren Booten wieder reinkommen, weil kein Lüftchen weht – dabei waren sie erst etwa 30 Minuten auf dem Wasser. Es soll aber noch Wind kommen, weswegen eine Startverschiebung ausgesprochen wird!

Unser Team kommt rein. Vorschoter Pepe muss ins Wasser und das Boot vorsichtig in den Hafen schieben.
Foto: Inge Neumerkel

Und in dem Moment, wo auch das letzte Boot an Land steht, frischt der Wind auf. Weil kurz zuvor jedoch die Startverschiebung ausgesprochen wurde, können die Segler*innen leider nicht direkt wieder ins Wasser, sondern müssen bis zum Start in zwei Stunden warten. Oh man, das ist sehr frustrierend. Sogar Jens Hahlbrock läuft ganz nervös auf und ab und beobachtet den Wind, der später sicherlich wieder weg sein wird.
Anna ärgert sich sehr! Sie befürchtet, dass auch heute keine Wettfahrten mehr stattfinden, dabei möchte sie doch gerne den 27. Platz streichen, um noch Plätze nach vorne gut zu machen.

Um 11:40 Uhr kommt dann die Erlösung! Jens Hahlbrock entscheidet: „Wir starten doch!“ Nun warten sie, dass alle Segler*innen wieder zurück sind, erst dann geht es wieder aufs Wasser. Manche haben nämlich die Startverschiebung genutzt, um Einkaufen zu gehen. Hoffentlich schaffen sie mindestens eine Wettfahrt.

Wettfahrt 1: Abgebrochen, wegen zu wenig Wind.
Wettfahrt 2: Abgebrochen, wegen falscher Flaggenhissung.
Wettfahrt 3: Durchgezogen! Anna & Pepe segeln auf Platz 17. Die Ergebnisse sind bei manage2sail einsehbar.

Nachdem alle wieder zurück an Land sind, meldet Anna ihren ersten Protest an. Sie protestiert gegen das Team „Dream Team“. Was war passiert? Etwa fünf Sekunden vor dem Start wollte Anna hoch an die Startlinie fahren. Dabei nahm ihr das Team „Dream Team“ die Vorfahrt. Anna konnte leider auch nicht ausweichen, weil direkt hinter ihr ein anderes Boot war. Am Ende war Anna leider an einem reibungslosen Start gehindert und verlor wirklich viele Plätze. Das ist wirklich unglaublich schade! Der Protest zog sich. Etwa 18:15 Uhr kommt die Nachricht von Inge. Über zwei Stunden dauerte es demnach, bis eine Entscheidung des Protestkomitees feststand. Annas Protest wurde stattgegeben. Team „Dream Team“ wurde für die Wettfahrt disqualifiziert.

Danach gehen Anna & Pepe mit ihrer Familie bei McDonalds essen – das haben sich die Kids gewünscht. Den Abend lässt Anna in Gesellschaft der Mädels von Siebo ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − elf =