1. Training am 22.05.2020

Endlich! Endlich ist es soweit: Wir dürfen wieder trainieren. Die offizielle Verkündung durch den Landessportbund und unserem Vereinsvorsitzenden war wirklich eine Erleichterung.

Das war ein Start in die Saison 2020, oder? Wer hätte das gedacht? In den Winterferien hätten wir noch nicht daran geglaubt, dass sich der Start der Segelsaison und damit auch das Jugendsegeln so verzögern würde. Waren wir doch erst Anfang März gemeinsam in der Ninja Hall gewesen.

Ben, Pepe, Lara und Anna beim Waldspaziergang.
Foto: Inge Neumerkel
In der Lieper Bucht sind die Schwäne immer zahlreich vertreten.
Foto: Inge Neumerkel

Während des COVID-19-Lockdown waren einige Familien regelmäßig im Grunewald spazieren und haben die Insel Lindwerder vom Aussichtspunkt betrachtet. Uns war ganz wehmütig ums Herz und umso größer war die Freude, als wir endlich wieder das Vereinsgelände betreten durften. Zunächst war es jedoch nur gestattet die Boote zu slippen – Training war noch nicht erlaubt. Nur zögerlich und unter strenger Beachtung der Hygienemaßnahmen wurde der Verein von Woche zu Woche geöffnet. Die Familien waren darüber sehr froh, dass sie wieder auf ihre Boote durften, denn ein Tapetenwechsel war nach fast sechs Wochen wirklich nötig!

Blick auf die Insel Lindwerder.
Foto: Inge Neumerkel

Am Freitag, den 22.05.2020, durfte das erste Jugendtraining in diesem Jahr stattfinden – seitdem wieder regelmäßig jedes Wochenende. Aufgrund der Hygienemaßnahmen wurden die Segler*innen zunächst in zwei Gruppen von je acht Personen inkl. einer Trainerin aufgeteilt. Es durften außerdem nur Geschwister gemeinsam im Teeny segeln, alle anderen saßen allein in einem Opti. Die Kinder, welche sonst Vorschoter im Teeny waren, fanden es richtig gut mal selbst an der Pinne zu sitzen.

Das erste Training 2020 – unter den strengen Hygienemaßnahmen aufgrund Corona.
Foto: Inge Neumerkel

Die besonderen Trainingsumstände hielten bis zu den Sommerferien an. Danach durfte das Training in den gewohnten Gruppen sowie in den gewohnten Teeny-Teams stattfinden – natürlich weiterhin unter Beachtung der aktuell geltenden Hygienemaßnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 13 =