Teeny-Ausklang 2018 am 29./30.09.2018

Am letzten Septemberwochenende fand mit der ersten kühlen Herbstbriese der Teeny-Ausklang 2018 in der Touren-Segler-Vereinigung (TSV) statt. Für unseren YCM gingen drei Teams an den Start: Team “Viel zu schnell” mit Anna & Pepe, Team “Blitzz” mit Sarah & Nuria sowie Team “Tom” mit  Finn & Tristan.

Freitag:

Jens war heute schon sehr früh ganz fleißig auf Lindwerder. Er ließ das Schlauchboot ins Wasser, deckte die drei Teeny-Boote ab und dennoch dauerten die Vorbereitungen für das Regattawochenende sehr lange. So kam unser Team nicht vor 17:30 los. Erst kurz vor sechs erreichten sie die Spandauer Schleuse, wo bereits Sabrina vom Gothia und Spüli vom KaR warteten.

“Hast du schon gehört? Die Schleuse ist geschlossen. Wir überlegen, wie wir das jetzt machen.” Sie entschieden sich im TSV anzurufen, die sich dann mit zwei Schlauchbooten auf den Weg zur Schleuse machten. Sabrina hatte zum Glück Trailer dabei, sodass die Boote einzeln und per Hand, samt den Trailern über die Schleuse gebracht und anschließend wieder ins Wasser gelassen werden konnten. Es waren bestimmt 12 Boote und es dauerte ewig!

Langsam wurde es dunkel und kalt. Die Helfer vom TSV nahmen Inge auf ihrem Schlauchboot mit und gemeinsam schleppten sie die Boote in den TSV.  Erst um 20:30 Uhr erreichten sie ihr Ziel. Währenddessen brachte Conni das Schlauchboot in den KaR. Zügig wurden danach die Teeny-Boote auf das Gelände gebracht, zu gemacht und dann ging es zurück nach Lindwerder. Damit es schneller geht, hat Jens sie abgeholt, dennoch erreichten sie erst um 21:30 Uhr Lindwerder, wo bereits das Abendbrot wartete.

Samstag:

Pünktlich um 10:00 Uhr fand die Steuermannsbesprechung statt, bei der direkt eine Startverschiebung von 30 Minuten bekannt gegeben wurde: Start kurz nach elf. Der Wind war kühl und sehr schwach. Die Rennleitung entschied sich für eine Bahnverkürzung. Weil die erste Wettfahrt dennoch fast zwei Stunden gedauert hatte, wurde die Bahn für die zweite Wettfahrt verkürzt. Um 14:30 Uhr segelten alle Teams ins Ziel und im Anschluss gab es für alle leckere Burger.

Sonntag:

Für heute war der Start ursprünglich für 10:00 Uhr angekündigt. Durch eine Startverschiebung verzögerte sich dieser allerdings um 45 Minuten.  Zusätzlich mussten die ersten beiden Starts wegen Frühstart abgebrochen werden. Nachdem die Startlinie verlängert wurde, klappte es dann im dritten Anlauf reibungslos.  Durch den mäßigen Wind erlebten die Segler*innen leider das gleiche Spiel wie gestern: zunächst 1-2-3-Kurs, dann Bahnverkürzung. Nach den Wettfahrten gab es zur Stärkung Kuchen und Würstchen.

Um 14:00 Uhr fand die Siegerehrung statt. Anna & Pepe belegten den 8. Platz, Sarah & Nuria segelten auf Platz 15 und Finn kam mit Segelpartner Tristan als 19. ins Ziel. Die komplette Ergebnisliste könnt ihr beim TSV Berlin einsehen. Der KaR hat außerdem auf seiner Homepage eine Fotogalerie vom Teeny-Ausklang 2018 zusammengestellt.

Nach der Siegerehrung hat unser Team direkt alles eingepackt. Die Schleuse war wieder geöffnet, wodurch alle gut gelaunt und bereits um 17:00 Uhr auf Lindwerder ankamen und gemeinsam den Abend noch genießen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 − eins =