Kellersee Trophy 2018 – Tag 3

Eines kann ich gleich vorweg nehmen: Es war ein irrer Tag! Aber nun ganz langsam und Schritt für Schritt.

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht das Leben auf dem Gelände der Seglervereinigung Malente-Gremsmühlen. Nach einem gemütlichen Frühstück mit der Familie geht es für Anna & Pepe pünktlich um 10:00 Uhr zur Steuermannsbesprechung. Genau eine Stunde später gehen sie an den Start. Vorher gab es eine Startverschiebung, weil der Wind noch zu schwach war.

Um 13:30 Uhr wird bereits der fünfte (!) Start infolge abgebrochen, weil der Wind noch immer nicht so richtig mitspielen möchte. Für unser Team “Viel zu schnell” war das sehr schade, weil sie immer vorne im Feld mitmischten.

Kurz vor 14:00 Uhr frischt der Wind nun langsam auf und alle hoffen, dass die Kids wenigstens eine Wettfahrt am heutigen Tag durchfahren können. Geplant waren eigentlich vier.

Sprachnachricht von Inge um 14:15 Uhr: “Ok, ich revidiere meine bisherige Aussage über den mangelnden Wind! Der Wind dreht sich nämlich ständig. Die Tonnen mussten schon drei Mal verlegt werden. Genaueres folgt später!”

Nun heißt es abwarten! Erst um 17:00 Uhr kommen neue Informationen. Die drei geplanten Wettfahrten konnten doch noch gefahren werden. Anna & Pepe fuhren auf Platz 18, 17 und 20 von 40 (!!!) Booten. Für die Gesamtwertung bedeutet das bisher Platz 16. TOP!!! MEGA! WOW!!!

Für heute ist es aber genug. Nun dürfen sich alle entspannen und Kraft sammeln. Sabrina Rahn (Trainerin im Segler-Club Gothia) hat die Familie zum Abendbrot eingeladen- Es gab leckere Sandwiches. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich und auch dafür, dass du (wie schon in Travemünde) die Kids in eure Besprechungen einbindest! Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − fünf =