Wir sind wieder voll dabei!

Seit einer Weile trainieren wir schon wieder. Zur Zeit weht ein herrlicher Wind, manchmal schon fast zu viel – wie in der vergangenen Woche.

Die Teenys mussten ganz schön ackern, um nicht zu kentern. Ein Opti hat es trotzdem geschafft, kurz vor der Hafeneinfahrt umzukippen. Die Kinder strahlen danach immer wie Honigkuchenpferde, weil sie danach gleich von ihrem Abenteuer erzählen können.

In der Woche davor wehte zunächst nur wenig Wind, sodass die Kinder meinten, sie müssten keine Trapezweste anziehen. Als dann der Wind an Stärke zunahm, konnten sie (wie erwartet) nicht richtig gut ins Trapez gehen und ein Teeny kenterte auch gleich. Das war eine Aktion, das Boot wieder aufzustellen. Gar nicht so einfach bei viel Wind. Beim ersten Mal hat es nicht geklappt. Von der Trainerin und der Wasserwacht beobachtet, schafften sie es aber beim zweiten Mal – ganz dem Motto: Hilf mir, es selbst zu tun. Das war eine Aufregung, jedoch mit Lerneffekt, denn die Trapezweste wird in Zukunft wohl nicht mehr vergessen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 5 =