IDJüM 2017 – Tag 11 – 29.07.2017

Heute ist der letzte Tag der IDJüM 2017 und unser Team ist heiß! Nachdem sie gestern in der zweiten Wettfahrt als 11. ins Ziel kamen, wollen sie noch weiter vor! Bei Lara hat es KLICK gemacht und nun weiß sie genau, wo ihre Schwächen bisher waren. Die Mädels wollen die heutigen Wettfahrten unbedingt genauso gut fahren und dadurch noch weiter nach oben in der Rangliste rutschen!

Um 9:00 Uhr haben wir gefrühstückt und Lara läuft zum SAP Stand, um den GPS Tracker abzuholen, als plötzlich die Lautsprecher ertönen. Es gibt eine Startverschiebung. Die nächste Durchsage erfolgt um 11:00 Uhr.  Es regnet und ist sehr windig. Wir hoffen, dass es sich bis dahin etwas beruhigt. Theoretisch darf bis spätestens 14:00 Uhr gestartet werden, also bleibt uns noch etwas Zeit.

11:08 Uhr kommt dann die enttäuschende Durchsage: es finden keine weiteren Wettfahrten statt. Oh man, das darf doch nicht sein. Lara & Anna schauen ganz entsetzt, während die Truppe aus Niedersachsen jubelt – sie belegen ja auch die ersten Plätze und haben somit allen Grund zum Feiern.

Während am Zelt von Stefan & Moritz (die Sieger der IDJüM 2017) eine kleine Party steigt, kommen Lara sogar die Tränen. In ihr wurde von Tag zu Tag mehr der Ehrgeiz geweckt und nun wollte sie es unbedingt nochmal wissen und etwas nach vorne fahren. Es sollte nicht sein. Jedes Wort von uns, jedes Lob von Martin – nichts kann sie aufmuntern. Stefan kommt sogar rüber, um sie etwas aufzuheitern. Das war wirklich sehr lieb. Wir gratulieren den Jungs, stoßen an und trösten unsere Mädels weiter.

Martin fährt schnell zum Hafen, um das Schlauchboot zu holen. Noch sind genügend Leute da, die mithelfen können, das Boot an Land zu ziehen. Später, wenn die Siegerehrung vorbei ist, wird sicherlich ein Großteil abreisen. Um 13:00 Uhr war das Wetter wirklich angenehm. Die Kinder hätten locker noch zwei Wettfahrten segeln können, aber das war leider nicht unsere Entscheidung und trotzdem ärgerten wir uns.

Am Nachmittag fahren Inge & ich zum Blumenladen, um ein Gesteck anfertigen zu lassen – als gemeinsames Dankeschön an den Lübecker Yacht-Club und die Segelschule, dass wir uns auf dem Mövenstein niederlassen durften. Es war dort so schön abgelegen von dem Trubel der Travemünder Woche und einfach perfekt für die Kinder & ihre Boote. Herzlichen Dank nochmal! (Für das Gesteck haben alle zusammengelegt. Herzlichen Dank für euren Beitrag!) Danke auch an die Teeny KV, die sich darum gekümmert haben, dass wir auf diesem tollen Gelände zelten dürfen.

Ein tolles Gesteck, das getrocknet noch super aussehen wird!
Foto: Sheila Thalau

 

Um 16:00 Uhr machen wir uns auf dem Weg zur SAP Leinwand. Dort soll laut Homepage in einer halben Stunde die Siegerehrung für die Teenys stattfinden. Mit etwas Verzögerung und leichtem Regen beginnt dann die Siegerehrung für alle Bootsklassen der IDJüM 2017. Es werden nicht nur die ersten drei Plätze geehrt, sondern das erste Drittel und es gibt zusätzlich noch Sonderpreise; U14, U17 oder das beste Mädchen. Wir haben natürlich ordentlich gejubelt, als die Teenys ausgezeichnet wurden!

Wir gratulieren jedoch allen Seglerinnen & Seglern ganz herzlich! Jede*r hat eine tolle Leistung erbracht, jede*r darf ganz stolz auf sich sein und jubeln, ganz egal, welcher Platz ersegelt wurde!!!

Die Passat in ihrer ganzen Schönheit.
Foto: Sheila Thalau

 

Am Ende bleibt es bei Platz 21. Auf der Homepage von manage2sail können alle Ergebnisse nachgelesen werden. Auf der Homepage von SAP Sailing sind die einzelnen Wettfahrten aufgeführt und Analysen vorhanden. Auf der Homepage der Travemünder Woche können Bilder der gesamten IDJüM 2017 angeschaut werden, auch von der Siegerehrung.

Das war der letzte Tag der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft 2017 und von Lara im Teeny. Für sie Endet mit diesem Event ihre Zeit in dieser Bootsklasse, Anna wird zukünftig die Pinne von “Viel zu schnell” übernehmen.

Liebe Grüße von uns allen und danke fürs Mitfiebern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − zehn =