IDJüM 2017 – Tag 5 – 23.07.2017

Wir wachen pünktlich um 7:00 Uhr auf. Die Sonne scheint und ich freue mich sehr darüber. Kann man denn besser in den Tag starten? Auf einem Zeltplatz jedenfalls nicht und noch während ich vor mich hin grinse, höre ich schon die ersten Regentropfen auf das Zeltdach prasseln. “Oh nein, das sind doch sicherlich nur die Reste, die vom Baum tropfen?!” und Sekunden später habe ich Gewissheit: es schüttet, wie aus Eimern! Tja, also muss ein neues Tagesmotto her: Regen am Morgen vertreibt Kummer & Sorgen!

Mit guter Laune sitzt dennoch die ganze Familie um kurz nach neun am Frühstückstisch, als ein Mann um die Zelte läuft und fröhlich ruft: “Guten Morgen! 10:00 Uhr Steuermannsbesprechung!”. Heute ist das Practice Race der Teeny KV und als es nach der Besprechung direkt aufs Wasser ging, verzogen sich auch die Regenwolken. Es war eine kurze Wettfahrt. Der Start war leider nicht so gelungen, die Wettfahrt an sich war aber absolut in Ordnung. Am Ende fahren Lara & Anna auf Platz 22 von 34. Um 11:30 Uhr ist die Wettfahrt beendet – Martin bleibt mit den Mädels aber noch draußen, weil er sich mit Christian Swatosch zu einer kurzen Trainingseinheit verabredet hat. Sie üben erneut Starts. Die Mädels waren auch dieses Mal von Christian begeistert!

Inge beobachtet Felix & sein Team bei der Bundesliga.
Foto: Sheila Thalau

Als sie wieder zurück an Land sind, bauen sie ihr Boot ab, gehen duschen und ruhen sich aus. Um 14:00 Uhr ist die Siegerehrung mit wirklich tollen Preisen, welche die Jugendsprecher der Teeny KV ausgesucht haben!

Foto: Sheila Thalau
Foto: Martin Stelter

Jedes Kind, welches auch Mitglied der Teeny KV ist, darf sich einen Preis aussuchen. Anna hat sich für einen aufblasbaren Hai entschieden – der Solarkocher war leider schon weg. Weil es Laras letztes Jahr im Teeny ist, hatten wir auf eine Mitgliedschaft verzichtet. Sie ist dennoch nicht leer ausgegangen, denn für jedes Kind gab es u.a. die aktuelle Ausgabe des Teeny Spiegel, in dem sogar ein Bericht von Lara veröffentlicht wurde!

Foto: Sheila Thalau
Foto: Sheila Thalau

Am Nachmittag sind wir alle an den Strand gegangen – die Jungs keschern am Steg, Frieda plantscht und die Mädels schwimmen zur Wasserrutsche. Das Wasser ist heute richtig kalt. Brrr… Um 18:15 Uhr verabschiedet sich Jens, von uns – er muss zurück, die Arbeit ruft. (Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen: Auch Jens wird eine aufregende Heimreise haben und erst nach 02:00 Uhr gegen 03:00 Uhr sein Zuhause erreichen. Erneut ein Hoch auf die DB! ;))

Um 19:30 Uhr sind wir wieder zurück auf dem Mövenstein. Ich räume rund um unser Lager etwas auf und Martin trifft nach dem Abendbrot die letzten Vorbereitungen für morgen; die ersten zwei Wettfahrten für die Deutsche Meisterschaft stehen an.  Martin ist sehr zufrieden, denn das Boot ist endlich dicht und die Mädels sind motiviert. Supi, dann kann es ja nur gut für unser Team werden!

Auch der kleinste Segelnachwuchs hilft beim Zeltputz.
Foto: Sheila Thalau

Um 22:00 Uhr ist Bettruhe. Die kleinen schlafen längst, die Mädels sind gerade in ihre Schlafsäcke gehuscht und ich schreibe den Blog. Das WLAN ist hier sehr unbeständig, sodass ich gestern nicht mehr dazu kam. Wir bekommen aber mit, dass es bereits einige zuverlässige Blogleser gibt, was uns sehr freut! Bitte seid nachsichtig, wenn wir mal um einen Tag hinterherhängen.

Vielen Dank dafür und bis morgen!

4 Antworten auf „IDJüM 2017 – Tag 5 – 23.07.2017“

  1. Hey ihr Tapferen,
    ich habe die Ergebnisse gesehen – Respect! Viel Spaß weiterhin – lasst euch nicht nicht von den Mücken ärgern!
    Toller Blog – weiter so! Viele Grüße aus Berlin
    Connie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 3 =